Details zum 9-Euro-Ticket: Entwicklung, Verspätungen & Rückerstattungen

Details zum 9-Euro-Ticket: Entwicklung, Verspätungen & Rückerstattungen

Das 9-Euro-Ticket erfreut sich großer Beliebtheit und auch viele Sozialverbände und Verkehrsexperten fordern nach dem Ende des 9-Euro-Tickets, weiter günstige Nahverkehrsangebote zu machen. Unter anderem spricht der Sozialverband Deutschland davon, dass die Politik jetzt die Chance nutzen und langfristig die Möglichkeiten für nachhaltige und bezahlbare Mobilität stellen müsse. Als Beispiel nannte er ein 365-Euro-Jahresticket.

Die Entwicklung des Tickets

Die hohe Nachfrage nach dem 9-Euro-Ticket hat gezeigt, wie groß das Nutzungspotenzial im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist und das diese Dynamik genutzt werden kann. Zur Finanzierung könnten Gelder umgeschichtet werden und große Erbschaften, Vermögen und Kapitalerträge stärker besteuert werden. Eine Umschichtung könnte somit dabei helfen, Geld zur Verfügung zu stellen. Dies verhält sich ähnlich zu einer Umschuldung, bei der mehrere Kredite im Zuge der Umschuldung auf einen Kredit umgeschuldet werden. Wenn verschiedene Kreditverträge laufen, beispielsweise zwei Online Kredite, die online abgeschlossen wurden und Raten zu unterschiedlichen Konditionen getilgt werden, so kann die online Umschuldung hilfreich sein, insgesamt eine geringere Zinssumme zahlen zu müssen. Somit wird auch für persönliche Zwecke wieder etwas Geld zur Verfügung gestellt. Dennoch ist sie klar von der Finanzierung durch eine mögliche Steuererhöhungen im Kontext der Finanzierung des ÖPNV abzugrenzen.

Die große Beliebtheit des 9-Euro-Tickets und die damit verbundenen Probleme zeigen, dass die Bahn auf eine hohe Auslastung nicht vorbereitet war und ist.

Auch die Personalvertretung der Deutschen Bahn hat nach dem Pfingstwochenende Anfang Juni und den ersten Tagen nach der Einführung des 9-Euro-Tickets von einer hohen Belastung für die Mitarbeitenden berichtet. Das 9-Euro-Ticket hat laut der DB Regio, erwartungsgemäß einen großen Ansturm auf die Regionalzüge ausgelöst und bundesweit zu deutlich mehr Fällen von Überlastung geführt. Zudem konnten einige Passagiere trotz zusätzlich eingesetzter Fahrzeuge nicht in den Zügen fahren. In ganz Deutschland waren die Bahnsteige und Züge so voll, dass in mehreren Fällen überfüllte Züge geräumt werden mussten.

Ersten Auswertungen der Problemmeldungen von Zugführenden zur Folge hat es in der ersten Woche des 9-Euro-Tickets deutschlandweit mehr als 400 Züge mit zu hoher Auslastung gegeben, sodass Passagiere abgewiesen werden mussten. Insgesamt soll es pro Tag sogar über 700 Meldungen von Überlastung, Problemen mit Passagieren oder Störungen an die Einsatzzentrale gegeben habe. All diese Probleme führten zu vielen Verspätungen, Zugausfällen und verpassten Anschlusszügen.

Doch in welchen Fällen werden Verspätungen, verpasste Anschlusszüge oder Zugausfälle erstattet und welche Fahrgastrechte gibt es überhaupt?

Verpasste Anschlusszüge

Ob das 9-Euro-Ticket genutzt wird oder nicht, es kommt zurzeit bei allen Bahnverbindungen in Deutschland, sowohl im Nahverkehr als auch im Regional- oder Fernverkehr zu Verspätungen, sodass die Anschlusszüge nicht erreicht werden können.

Um zu verstehen, wie mit einem verpassten Anschlusszug umgegangen werden kann, muss die geltende Zugbindung der Deutschen Bahn verstanden werden. Die Zugbindung gilt nur für Züge des Fernverkehrs und in Verbindung mit einem Sparpreis-Ticket oder einem Sonderticket.

Mit einer Zugbindung darf nur mit dem Zug zu der eingetragenen Uhrzeit auf dem ausgestellten Ticket gefahren werden.

Wenn beispielsweise das Sparpreis-Ticket für eine Fahrt gekauft wurde, darf nur der Zug zu der angegebenen Uhrzeit gefahren werden. Falls der Zug aus eigenem Verschulden verpasst wird, so verliert das Ticket an Gültigkeit und es muss ein neues Ticket gekauft werden. Handelt es sich hingegen um die Verschuldung der Bahn, beispielsweise durch die Verspätung eines vorherigen Zuges, so kann die nächste Zugverbindung genutzt werden.

Diese sollte jedoch der gleichen Zugklasse oder einer Kleineren entsprechen. Die Zugbindung bei Zügen und die Zinsbindung bei Darlehen unterscheiden sich also maßgeblich. Die Zinsbindung ermöglicht einen zeitlich vereinbarten und festgeschriebenen Zinssatz für einen Kreditvertrag. Bei einem Privatkredit für private Zwecke mit einer längeren Laufzeit kann eine Zinsbindung von Vorteil sein. Wie bei anderen Kreditarten aber auch, kann der sich ständig ändernde Kreditmarkt zu Zinssteigerungen führen, sodass die Zinsbindung schützt. Im Gegensatz dazu schützt die Zugbindung Privatpersonen nicht direkt. Jedoch sorgt auch sie für Planbarkeit und ermöglicht beispielsweise günstigere Preise, im Vergleich zu einem flexiblen Zugticket.

Rückerstattungen bei Verspätungen oder Zugausfällen

Bei Verspätungen oder Ausfällen von Zügen der Deutschen Bahn oder anderen Eisenbahnunternehmen gelten wie bei Kreditnehmenden gewissen Rechte und Pflichten. Als Fahrgast bei der Bahn hat man das Recht auf eine Entschädigung:

  • Wenn ein Fahrgast mit mindestens 60 Minuten Verspätung an seinem Zielort ankommt, sind 25 % des Fahrpreises zu entschädigen.
  • Sobald die Verspätung bei mindestens 120 Minuten liegt, sind 50 % des Fahrpreises zu entschädigen.

Für die Berechnung wird immer der Wert der Fahrkarte für eine Verbindung zugrunde gelegt. Bei Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt wird der halbe Fahrpreis als Basis für die prozentuale Entschädigung berechnet. Der Anspruch des Fahrgastes auf die Zahlung einer Entschädigung besteht auch dann, wenn die Verspätung eines Zuges auf höhere Gewalt zurückzuführen ist. Bei dem 9-Euro-Ticket sind Rückerstattungen demnach schwierig. In Kombination mit anderen, gekauften Tickets jedoch schon. Unter bestimmten Voraussetzungen muss das Bahnunternehmen bei Verspätungen oder Ausfällen von Zügen außerdem eine kostenlose Hotelunterkunft oder Ersatzbeförderung, zum Beispiel ein Taxi oder Bus, anbieten.

Andreas Linde
Von
Andreas Linde hat mehr als 7 Jahre Erfahrung mit dem Kreditmarkt und weiß alles über den effektiven Jahreszinns, Annuitätendarlehen, Tilgungsdarlehen, Obligationen und andere relevante Begriffe, die mit Krediten zu tun haben.
LoanScouter > Nachrichten > Details zum 9-Euro-Ticket: Entwicklung, Verspätungen & Rückerstattungen